English / Français
May.31  Commitée.Gone
Home
     VIP-Airea
Das Bundestabakopfermahnmal
               10 Jahre
            Medienstrich
Smoke-Channel
La Culture
Rauchtumspflege
         Nic Rap
Awful   Nic   stinks
 Brauner Peter
Voyez !  TV-Tips
Quiz
The P `n´ R - Gallery
Contact  /  Impressum
Nasenweide

























(C) Clas Hillebrand




                                                                           (Kein Gewinnspiel)



Anlässlich der Mahnwachen für die Opfer des Nikotin-Lobbyismus geben wir an spontan interessierte TeilnehmerInnen stets Gratisfotopostkarten des Bundestabakopfermahnmal  ab.

Über unseren Webspace haben wir bisher Auszüge aus unserem bescheidenen Engagement am Odem der Götter veröffentlicht.

Unser Archivar Bruder Richard hat  nun weitere Fotos aus unserem Engagement zur Veröffentlichung frei gegeben, die wir hier in Auszügen zeigen und verknüpfen diese mit Fragen bspw. zu  Gebäuden/ Bauwerken, die in Bezug zur  Deutschen Historie stehen und / oder verfassungsgegebene Institutionen  sein können.

Durch im Text formulierte Hinweise meinen wir, Ihnen die Antwort zu erleichtern. Der halbwegs informierte Bürger wird die Fragen jedoch sicherlich ohne Probleme lösen können.

Wir haben während der letzten 6 Jahre sehr grossen, privat organisierten und finanzierten Aufwand betrieben, haben anlässlich der Tabakopfermahnwachen mit ungezählten Interessierten nette Gespräche führen können, um das Bewusstsein für eine gesellschaftliche Schutzdebatte zu befördern und unser Wissen zu vermitteln.

Die Tabakopfemahnwachen fanden auch an Orten statt, an denen sich Menschen aus allen Himmelsrichtungen treffen und Sie sind so freundlich und haben unser Initiativen in Ihrem Bekanntenkreis weiter empfohlen.

Es interessiert uns sehr, in Erfahrung zu bringen, wie weit die Reichweite und das Interesse an unserem Engagement reicht, wo Sie, die Sie unsere Homepage besuchen, leben.

Vielleicht sind Sie so nett und schicken uns Ihre Lösung zu den Quizfragen mittels einer für Ihre Region typischen Ansichtskarte zu. Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl an, die Post stempelt  Ihre Zusendung lediglich mit der Kennnummer eines überregionalen  Verteilzentrums.


Sie engagieren sich auch privat und ehrenamtlich für ein gesellschaftliches Thema, oder haben sich in Ihrem Umfeld für die Umsetzung von Schutz vor Umgebungsrauch-Standarts eingesetzt, beschreiben Sie uns Ihr Engagement.


Wir werden die Lösungen des Quiz, welches wir zu unbestimmter Zeit um weitere Fragen erweitern werden, am 1. März  2013 und danach jeweils zum 1. eines Monats am unteren  Ende dieser Site veröffentlichen. 

Zu Ihrer werten Kenntnisnahme: Im Allgemeinen können Sie davon ausgehen, dass sich der Inhalt unserer Homepage während längerer Zeiträume nicht ändert. Richtwert:  12 -16 Wochen, oder auch seltener.

Wir möchten um Ihr Verständnis bitten, dass wir Zuschriften aus organisatorischen Gründen nur im Einzelfall individuell beantworten können.




Hinweis: Alle Situationen, die wir in Bezug auf die "Tabakopfermahnwachen" beschreiben, haben sich so zugetragen:





  persönlich an einer "Tabakopfermahnwache" teilgenommen hat, weiss um die optische Anziehungskraft des "Bundestabakopfermahnmal" und das überwiegend grosse öffentliche Interesse,

... nicht nur von Passanten:

                        
                                                     














Da, wo Du Deinen individuellen Anspruch
an hoheitliche Protektion mit Füssen
getreten siehst und Dich gesundheitlich
geschädigt weisst, aber in Deinem  erlebten
alltäglichen Horror  nicht weiter kommst,
kann künstlerische Expression ein Ventil sein.

(C), Clas Hillebrand,

Für manch eine, manch einen hoheitlichen WürdenträgerIn mag sich der Gedanke an "Wohlstand" als stets verfügbare, optimal gereifte Bananen darstellen, für viele Bürgerinnen und Bürger wäre es schon der Atemstrom in seiner Naturbelassenheit.

Frage 1 :

Wie heisst das oben abgebildete Gebäude?


Bild oben, ein sehr beliebtes Tabakopfermahnmal-Motiv:

                                  "Frisches Neues Jahr" - Mahnwache / Januar 2008 in Berlin.


Sie waren so freundlich und haben sich interessiert einer Tabakopfermahnwache angeschlossen und haben als "Dankeschön" solch ein, oder ein ähnliches Erinnerungsfoto erhalten?

                                                                   .... Halten Sie es in Ehren,
                                                                            bitte empfehlen Sie unser Engagement weiter !

Während unseres Engagements lernten wir, dass es eine ganz besondere Herausforderung ist,
eine sehr komplexe Sachlage in ein Format zu bringen, welches beim Betrachter Interesse zu wecken vermag,
zum Stehen bleiben anzuregen, oder Sie, die Sie im PKW oder auf dem Rad vorbei fahren, über eine einprägsame Domain zu einem Besuch  auf unserer Homepage zu animieren.

Diese Form der Öffentlichkeitsarbeit ist weltweit einzigartig,
gerne nehmen wir Ihren Hinweis auf ein vergleichbares Engagement an.












     EIN
verführtes,
      ein
vorgeführtes
   VOLK!







                      

















(C), Clas Hillebrand







Anlässlich des SPD-Bundesparteitages führte die Initiative TAV eine Tabakopfermahnwache durch.



Da für den 27.Oktober eine NPD-Demo und eine "Gegendemo" von Links angekündigt war, riet uns die Einsatzleitung der Polizei, die "Tabakopfermahnwache" einzustellen, da Sie um die Sicherheit des Bundestabakopfermahmal fürchtete.

Einer unserer bescheidenen Engagisten am Odem der Götter fertigte unten abgebildete Pappe und begab sich ins Getümmel.  An der Zufahrt zu der abgeriegelten Nazi-Veranstaltung konnte er diese Pappe dem NPD- Funktionär Udo Pasteurs in dessen Blickfeld halten.

 Dies bedurfte ob der unzählig anwesenden Polizeibeamtinnen nicht sonderlicher Courage.


Im Laufe der Veranstaltung näherten sich von hinten unbemerkt zwei Demonstranten, entrissen diese Pappe und verschwanden damit in der Menge.


                                                    
Deutschland und auch sein sog."Deutscher", speit und uriniert er denn nicht gerade vollbesoffen auf
Mallorca dem Spanier in den Vorgarten,  wird heutzutage weltweit geachtet.

(Zugegeben, das haben der gemeine Schwede, Brite, Niederländer u.a. auch drauf.)



Der Deutsche als "Volk" hat seine Hausaufgaben gemacht, ja wir sind eine bunte und akzeptierte Republik geworden.



Insbesondere auf den internationalen parlamentarischen Ebenen gilt "Demokratie" made in Germany als Vorbild.

Wenn die mal wüssten:

FÄHNCHEN IM WIND

Wenn die mal wüssten, was sich Bundestagspräsident Norbert Lammert in Kooperation mit der "Körber-Stiftung" unter "Demokratisierung" vorstellt.



Nicht nur

                                                      NPD ist undeutsch



Nur zu Ihrer Info:
Die unter brd-day engagierten Bürger haben mit dem "Nationalen" nichts am Hütchen und sind erklärte Freunde eines geeinten Europas mit all seinen Vor- und Nachteilen.


Die unter brd-day Aktiven, haben teilweise das grossartige Privileg geniessen dürfen, schon als junge Menschen zu interkulturellen Reisen und bspw. Schüleraustauschen nach Frankreich, Grossbritannien, Israel und andernorts aufbrechen zu dürfen und dort lernen dürfen, dass das internationale "Vergeben" schon in den 70-er Jahren ein grossartiges Geschenk waren.

Für unsere Initiativen berücksichtigen wir ausschliesslich weltgewandte Mitbürgerinnen und Mitbürger von Horizont.
  


Frage 2:         

Was glauben Sie, aus welchem politischen Lager kamen die Demonstranten, die diese Pappe entrissen?

             


Antwort:


A.:   Linke  

oder

B.:   Nazis










Idee, Realisation & (C), Clas Hillebrand


Wiederholt organisierte die Initiative TAV, Ihre Initiative für Tabak-Abgas-Vermeidung  Tabakopfermahnwachen in Neufünfland.

Stationen waren hier Dresden, Erfurt, Meseberg, Schwerin, Hansestadt Stralsund, Bergen auf Rügen.

         


Die Bundesstele am Gästehaus der Bundesregierung / Meseberg
(C), Clas Hillebrand                        


Neufünfland, das sind 5 Bundesländer  mit wundervollen Bürgern, von denen "Wessis" viel lernen können an Freundlichkeit  und Bodenständigkeit, einfach immer wieder tolle Aufenthalte und Begegnungen mit wundervollen Menschen!


Im Oktober 2008 fand unten abgebildete
"Mahnwache für die Opfer des Nikotin-Lobbyismus" statt.


Frage 3:
Welches historische Gebäude erkennen Sie im Hintergrund?

                             

(C) Clas Hillebrand

Wem es wirklich nicht auf Anhieb einfällt: Achten Sie auf die dunklen Originalsteine in dem wieder aufgebauten Barockbau.








                                                                                                          Clas Hillebrand / 2008








Ein Volk wie das der sog. "Deutschen", mit so einer Vergangenheit,  da kann der
Anspruch an Mitmenschlichkeit im politischen Handeln schon mal arg verroht sein,
kann sich Empatie für und mit Leidenden  in konsequenter Gleichgültikeit ausprägen.


Mit dem sog. "Nichtraucherschutz"* zeigt sich erneut, wie gleichgültig Deutschlands Regierende und mit dem Thema betrauten Wissenschaftler dem einzelnen Bürger gegenüber gesinnt sind und das "Volk" propagandistisch vorführen.

Wohin nur mit dieser nachhaltig quersitzenden, unsagbar riesigen braunen geistigen Blähung?


Während der "Andersdenkende" im 3.Reich mit seiner Liquidation zu rechnen hatte, zuckt der Deutsche Parlamentarier heute schon zusammen, sobald sich der Alkohol- und Tabakvertrieb räuspert.
















                      Frage 4:

Welches Gebäude erkennen Sie im Hintergrund?  










Im stillen Gedenken an die Opfer
von Deutscher politischer Willkür
geeint, verzichten wir an dieser Stelle
auf weitere Erläuterungen zu dieser
 Tabakopfermahnmal-Inschrift.


(C) , Clas Hillebrand


Kreativität ist auch die Kunst,
Unverwechselbares zu prägen

In unserem steten Bemühen, eine eigenständige Aussagekraft in der Gestaltung und Verbreitung einer gesellschaftlichen Schutzdebatte umzusetzen, haben wir Massstäbe gesetzt.

Mit der oben abgebildeten "Tabakopfermahnmal-Inschrift" haben wir uns an eine historische Rede angelehnt.

Diese Formulierung korrespondiert mit der historienübergreifenden Mahnmalinschrift:

                                                                Nazis
                                                               Stasis
                                                         Tabak-Lobbys


Frage 4.1:

An welchem Ort
wurde diese historische Rede von wem gehalten?
                                                                                                 


Ob nun Nazidiktatur, Kommunismus, oder "Demokratie". Der Bürger / die Bürgerin lässt sich gerne verwalten und zum Zuschauer degradieren, und wenn´s besonders geschickt eingefädelt wird, wie beim Nikotin-Lobbyismus, zum unkritischen Mitläufer  und Wasserträger aufbauen.

                                                             Nicht wahr, Herr Lehmann?!



Freiheit der Meinung:

In Bezug auf das Demonstrationsrecht unterliegen die "Tabakopfermahnwachen" als "Meinungsäusserung" einer Einzelperson  einem Sonderstatus, will heissen, diese müssen nicht bei der zuständigen "Versammlungsbehörde" angemeldet werden.

Bei "Meinungsäusserungen" mit mehr als 1 Person muss bei der zuständigen "Versammlungsbehörde" eine "Demonstration" beantragt werden, was bedeutet, dass die vor Ort zuständige Polizei / -Einsatzleitung den Demonstrierenden einen nicht unbedingt gewünschten Platz für die Demo zuweist.

Kann aber durchaus auch als Einzelperson (Meinungsäusserung) passieren.   



Wir waren und sind immer wieder verwundert, dass eigentlich kein Bürger, keine Bürgerin als Einzelperson "auf die Strasse geht", um für oder gegen irgendetwas einzutreten.


...doch, Einen haben wir am Bundeskanzlerinamt kennen gelernt.

Ein Querschnittsgelähmter aus dem Saarland,  der in seinem Rollstuhl zu Füssen der mächtigsten Frau der Welt in den Hungerstreik getreten war, um auf eine Leistung nach dem "Sozialgesetzbuch" zu bestehen.

Nachdem der Verzweifelte nach einigen Tagen körperlich zusammengebrochen war und mittels Notarztwagen  ins Krankenhaus verbracht werden musste, hat es dann doch noch geklappt mit seinem Anliegen. 



Das Regierungsviertel muss sauber bleiben!






Da die Gesamtperspektive des unten abgebildeten Gebäudes medial nicht transportiert wird und sich diese dem interessierten Städtetouristen bei einer Visite direkt vor dem Gebäude nicht unbedingt erschliesst, bilden wir das Motiv weitestgehend komplett ab.

Vielen Dank auch an die zuständige Sicherheitsbeauftragte dieses Gebäudes, die die direkt vor diesem, mit einer "Bannmeile" bewehrten Gebäude stattfindende Tabakopfermahnwache des Platzes verwies, wodurch sich dieses gegenüberliegende  Grundstück als grandiose Foto-Perspektive ergab. 

Danke!

           
Frage 5:

Welches Gebäude, bzw. welche verfassungsgegebene Institution sehen Sie im Hintergrund?

            

                                                                                                                         (C), Clas Hillebrand



Die Tabakopfermahnwachen als historienübergreifende Gedenkveranstaltung von nichtregierungsorganisiertem Hintergrund fanden auch  immer wieder anlässlich herausragender Ereignisse statt, die im Zusammenhang mit der Deutschen Geschichte stehen.

Immer wieder nette Erlebnisse mit Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten, die anlässlich exponierter gesellschaftlicher Polit-Events, wie diesem im Bild unten, in unglaublich hoher Anzahl präsent sind.


Hier blieb die Aussage einer Polizeibeamtin in Erinnerung, die anlässlich der Anwesenheit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterinnen der Bundesregierungsebene spontan und humorvoll äusserte:

                                "... bei uns kann Ihnen nichts passieren...!"


                                         Well Baby,... that´s Polit´n-Roll!


         
                                                                                                                     

                                                                                            (C), Clas Hillebrand 



















(C), Clas Hillebrand

Immer wieder ein begehrtes Fotomotiv, das Bundestabakopfermahnmal.



Frage 6:

Um welches Bauwerk, oder genauer gefragt, an welcher Strasse steht dieser Brückenschlag?


Weisst Du nicht?  
 
Studierst Du nochmal die Deutsche Historie in den Grenzen von Ende 1989!






           Immer wieder ein Riesenrummel ums Regierungshandeln herum.

Da stehen sich Sommers wie Winters, je nach Anlass, ein paar oder aber auch dutzende Journalisten stundenlang die Füsse platt, für  ein manches Mal eher nichtssagende PolitikerInnen-Floskeln.

Da erfährst Du dann im Gespräch mit diesen Zeitgenossen, zu was für unsäglich miesen Konditionen diese teilweise Bild- und andere Dokumentationen beschaffen müssen.


Der öffentlich-rechtlich bezahlte, abhängig beschäftigte TV-Journalist, darf da wohl eher als dressierte Made im Speck bezeichnet werden, die (bezogen auf den Nikotin-Lobbyismus) auf Vermittlung von Oberflächlichkeit und Lancieren von Desinformation und billiger Stimmungsmache konditioniert ist.

                                    Rundfunkrat ist Rundfunkrat, bleibt Schwatzkanal!

Die Tabakopfermahnwachen waren konzipiert worden,"... um mit den Regierenden in Kommunikation zu treten...", was natürlich mit sich bringt, dass je nach Örtlichkeit auch Medienvertreter anwesend sind.

Es muss wohl so eine Art Agreement zwischen Regierenden und Medien-"Wirtschaft" geben. Bei offiziellen Terminen sind Bilder zu nicht themenbezogen Meinungsäussernden anscheinend tabu.

Banalmeile:

Aber auch bei konkret themenbezogenen Tabakopfermahnwachen am Schloss Bellevue, wenn dort die Körber-Stiftung Hof hält, Desinteresse (insbesondere der öff.rechtl.)  Medienvertreter.

Bei offiziellen Anlässen des Bundespräsident, nach "Protokoll" kann es passieren, dass nur die gegenüberliegende, von einer 4-spurigen mit Mittelgrünstreifen durchzogenen Verkehrsachse als Ort der "freien Meinungsäusserung" genutzt werden darf,...

die Reporter stehen da  teilweise stundenlang herum, wie bestellt und nicht abgeholt, aber mal ein paar Meter laufen, um einen "Handzettel" zur Tabakopfermahnwache zu holen, Fehlanzeige! 



Wir wissen, dass Ihr, wenn keiner von der Chefredaktion hinguckt, auf unserer Homepage für ein
stilles Gedenken an die Opfer des Nikotin-Lobbyismus
inne haltet! 



An dieser Stelle Beispiele von  dem, was Clas Hillebrand, Stifter des Bundestabakopfermahmal  zu der Umschreibung :


                                                                                                                                        inspirierte.





















(C), Clas Hillebrand

Leute, wir erwarten ja gar keinen "Seite 1" - Aufmacher zur Tabakopfermahnwache, aber ein bischen Interesse für die Anliegen Eurer Mitmenschen, vor allen Dingen aber News zum sog. "Nichtraucherschutz"* das ist doch wohl zu erwarten!



Bilder oben und unten, ein Ort, eine desinteressierte Medienmeute, brav an der Kette vom Regierungsapparat.


Anlässlich dieses selten stattfindenden TOP-Events der jeweiligen Bundesregierung wurde seitens der Polizei-Einsatzleitung untersagt, die Tabakopfermahmal-Inschrift " Nazis Stasis Tabak-Lobbys" zu verwenden,

               Originalzitat:           "... die Regierenden könnten sich beleidigt fühlen...!"   

Wodurch denn?! Isses der Nazi, der Stasi oder der Tabaklobbyist(-in)  im Regierenden,
                                                             der sich da nicht mit einem
                   Nazi, Stasi oder Tabak-Lobbyist (-in) verglichen sehen möchte?!


Da kannst Dich noch so sehr "Demokrat" nennen, wenn Du Deine Leute nicht protegierst und propagandistisch verführst, bist Du echt braun!


                                                           Staatsschutz, übernehmen Sie!




Frage 7:

Wie heisst dieser Ort, an dem Staatsgäste nächtigen?

Die Staatsgäste nächtigen natürlich nicht in diesem Häuschen im Hintergrund,
sondern auf dem Areal hinter dem Zaun (im Bild links).


















(C), Clas Hillebrand




Anderer Ort, zu einer anderen Zeit, vglb. Situation:

Frage 8:

In dem Vorgarten welchen Anwesens prägt sich investigativer Journalismus in ganz konkreter Neutralität aus?

                                  

(C), Clas Hillebrand



Bitte beachten Sie, dass sich unser Homepageinhalt i.d.R. nur 2-4 mal jährlich ändert.




 Antwort zu Frage 1   : BundeskanzlerInamt
                      Frage 2   : Linke entrissen das Plakat
                      Frage 3   : Frauenkirche/ Dresden
                      Frage 4   : Bundestag
                      Frage 4.1 :Brandenburger Tor / Ronald Reagan
                      Frage 5    : Bundesrat
                      Frage 6   :  Bornholmer Strasse  / ehemaliger Grenzübergang Ost-/Westberlin                  
                      Frage 7   :  Meseberg Brandenburg / Gästehaus der Bundesregierung      
                      Frage 8   :  Schloss Bellevue/ Berlin, Bundespräsidialamt                
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

, Int. Gedenktag für die Opfer des Nikotin-Lobbyismus ist Beitrag zur Entnikofizierung der Bundesrepublik Deutschland.

Wie auch an anderer Stelle unseres Wepspace
, so möchten wir auch hier die freundliche Bitte an Sie herantragen dürfen, mittels Ihrer Empehlung über Ihre Emailkorrespondenz diese Engagements
in Ihrem Freundes- und Kollegenkreis zu befördern:

Bitte seien Sie so nett und kopieren Sie eine der unten stehenden Domains oder die gesamte Domain-Kombination in Ihre Zwischenablage und fügen Sie diese in denText Ihrer Emailkorrespondenz ein :

                                                     www.brd-day.de  (NGO)                  is

                                                      www.polit-n-roll.de                      against
                                                         
                                                         www.nazion.de

Haben Sie herzlichen Dank!


  

Sie haben persönlich eine Fotopostkarte des Bundestabakopfermahnmal erhalten und diese irgendwo in  Ihrem Umfeld zur Ansicht angebracht, bspw. an der Pinwand in Ihrem Büro oder sonst irgendwo ?

Haben Sie vielen Dank, dass Sie dazu beitragen, unser bescheidenes Engagement zu verbreiten!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf dem Postwege einen Fotoabzug von dieser Stelle zukommen lassen würden, welchen wir an einer Wand unseres Konferenzzimmers einen geografisch zugeordneten  Ehrenplatz geben.Initiative TAV, Ihre Initiative für Tabak-Abgas-Vermeidung organisiert die Tabakopfermahnwachen und proklamierte am 15. Januar 2007 als petente Beratung des Ausschusses des Deutschen Bundestages das Frischluftgebot  ,

das  Commitée.Gone


Top